Zur Newsübersicht
  • Campus

Mit „Employer Branding“ dem Fachkräftemangel trotzen

Kooperationsprojekt des DEHOGA Sachsen und der SRH Dresden zur Attraktivität des Arbeitgebers „Gastgewerbe“ erfolgreich abgeschlossen

Mit der offiziellen Übergabe des „Leitfadens zur Fachkräftesicherung und Steigerung der Arbeitsgeberattraktivität im Gastgewerbe“ an die Teilnehmer endete am 23.07.2021 das Kooperationsprojekt der SRH Dresden School of Management mit dem DEHOGA Sachsen. Seit September 2019 widmete sich das Projektteam dem Thema „Employer Branding. Erfolgreiche Gewinnung und Sicherung von Fachkräften - Nachhaltige Steigerung der Arbeitgeberattraktivität und des Images von gastgewerblichen Unternehmen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.“ Von wissenschaftlicher Seite begleiteten Prof. Dr. Matthias Straub, Prof. Dr. Hartwig Bohne und Prof. Dr. Walter Freyer vom Institut für Dienstleistungsmanagement der SRH Dresden das Projekt.  Die Koordination übernahm Thomas Pfenniger, Regionalleiter Sächsische Schweiz des DEHOGA Sachsen e. V. Das Projekt wurde finanziell unterstützt durch die die Fachkräfteallianz Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

 

Das Kooperationsprojekt verfolgte drei Ziele. Zum einen wurde ein regionales Netzwerk gastgewerblicher Unternehmen als Plattform für den Erfahrungs- und Wissensaustausch etabliert. Weiterhin wurden mit Unternehmensvertreterinnen und Unternehmensvertretern praxisnahe Umsetzungskonzepte zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität in einer Workshop-Reihe erarbeitet. Letztlich entstand daraus ein Leitfaden zum „Employer Branding“ für die gastgewerbliche Branche. Dieser findet nun auch über den Projektzeitraum hinaus Anwendung und ist auch nicht Projektteilnehmern eine Hilfestellung bei der Fachkräftegewinnung.

 

Für die Workshops setzte das Professorenteam auch auf die Unterstützung der Studierenden des Bachelor-Studienganges „Internationales Hotelmanagement“. Als Vertreterinnen und Vertreter der heißbegehrten Zielgruppe „Nachwuchskraft“ gaben sie Auskunft über das Verhalten bei Suche und Auswahl eines Arbeitgebers. Gleichzeitig gaben sie Input, wenn es um die Nutzung sozialer Medien ging. Insgesamt beteiligten sich über 20 gastgewerbliche Betriebe an den Workshops. Als Dank für deren Teilnahme überreichte Michael Geisler, Landrat des Kreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, den Anwesenden zur Abschlussveranstaltung den Leitfaden und ein Teilnahmezertifikat.

“Ich freue mich, dass wir mit unserem Projekt einen Beitrag zur Fachkräftegewinnung in der Region leisten können. Die Mitwirkung unserer Studierenden war bei der Workshopreihe besonders wichtig. Als potenzielle Arbeitnehmer von morgen haben sie den Teilnehmern gezeigt, wie sie die Generation Z erreichen und welche Kriterien bei der Arbeitgeberwahl für sie wichtig sind.“, berichtet Prof. Dr. Matthias Straub, geschäftsführender Direktor des Institutes für Dienstleistungsmanagement an der SRH Dresden. Der Leitfaden ist über den DEHOGA Sachsen erhältlich. Zusätzlich wurde der Erfolg des Projektes wurde durch eine Befragung der teilnehmenden Unternehmen bewertet. Die daraus entstandene Begleitstudie kann kostenfrei herunterladen werden.

Zum DEHOGA Sachsen
Dein Ansprechpartner
Prof. Dr. Matthias Straub

Academic Director der Dresden School of Management | Professor für Allg. Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Hotellerie/Tourismus

matthias.straub@srh.de 49 351 40 76 17 46